Pflichtlektüre

Mathias Bröckers fragt, Ken Jebsen antwortet, und wer „was mit Medien“ zumindest in dem Sinne „macht“, als er oder sie ab und zu fernsieht oder Zeitung liest, liest erst recht dieses Buch, nämlich „Der Fall Ken Jebsen“. Denn wer Jebsen noch immer nicht kennt, lernt ihn hier richtig kennen, und wer danach nicht KenFM abonniert und unterstützt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

(Und, doch, ich könnte jetzt auch ganze Passagen aus dem Buch nickend kopieren und so meinen Rat gut begründet unterstreichen, aber wir sind hier doch unter uns, da muss dann auch mal ein „Lesen!“ und „Ansehen!“ genügen. Dass mein geschätzter Co-Autor (großartiges Vorwort, übrigens), sein Gesprächspartner und yours truly in etlichen Überzeugungen sehr nah sind, sollte hinlänglich bekannt sein, da brauche ich doch kein Fleißkärtchen.)

Geht doch auch wirklich ganz kurz: Lesen!

Fifty Fifty / Westend, 256 S., 18€, entweder direkt dort zu bestellen oder – noch – bei den amazonen; Vermittlungsgebühren, die mir auf dem Link-Weg oben (via Cover) zukommen, werden wie stets karitativ gespendet).
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Sachbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.