Schreibregeln

Verblüffend … die ersten drei von Altmeister Elmore Leonard10 rules of writing“ lauten: 1) beginne nie ein Buch mit dem Wetter, 2) vermeide Prologe, 3) verwende nie ein anderes Wort als „sagte“, um Dialoge zu transportieren. Andreas Winkelmanns Blinder Instinkt“ beginnt (im Prolog) mit dem Sommerwetter, und auf den folgenden 400 Seiten kommt „sagte“ möglichst selten vor, denn die Figuren machen alles mögliche – murmeln, rufen aus, brüllen, beginnen, unterbrechen, keifen. Letzteres dann auch gern „allzu lebendig“, was gegen Regel # 4 verstößt. Leonards Regel # 5 – eisern – lautet: maximal zwei oder drei Ausrufezeichen pro 100.000 Worte, Winkelmann schafft lässig drei bis fünf pro Seite, und Regel #6, gegen die zu verstoßen schlicht und ergreifend hochnotpeinlich ist, lautet: „Verwende nie das Wort plötzlich.“ Der Kombi-Verstoß gegen 5 & 6 ist besonders unschön und geht so:

„Plötzlich hinter ihm ein Geräusch!“

Aber kritisch ist daran nur dies: Leonard, großer eleganter Meister des kriminellen Romans und weltweit geschätzt, hat in Deutschland nie sonderlich viele Leser gefunden. Winkelmann hingegen steht zirka auf Platz 1 der deutschen Bestsellerlisten. Merke also: Wer mit „Genre“ in die Charts will, der meide Stil und handwerkliches Können.

Sowie Originalität, denn was Winkelmann in seinem „Thriller“ erzählt, ist bloß wieder die gleiche Story wie immer, sinngemäß: Ihr Nachbar, totalperversgestört, hat eine Menge Leichen im Keller, bevorzugt Kinder- oder Frauenleichen, und ein paar blasse Polizisten und Heimwerker werden ihn am Ende erledigen. Das kann man vermutlich problemlos beim Bügeln lesen, wenn einem resp. einer gerade nicht nach Lore-Romanen ist.

Angehende Autoren merken sich aber, bitte: bloß nicht schreiben lernen. Nicht mal von den großen Genre-Autoren. Stattdessen: Schlechte Groschenroman-Plot recyclen, mit Prolog im Sommer oder Winter anfangen, platte Dialoge mit reichlich „sagte sie mit beklommenem Unterton“ erklären und

Bitte!

Die dauernden plötzlichen Ausrufezeichen!

Nicht vergessen!

Leonard, Elmore: 10 rules of writing, 96 Seiten, Morrow 2007, ab ca. 13 € (aber auch kostenfrei und illustrationslos überall im Netz)
Leonard, Elmore: Road Dogs, dt. bei Eichborn, 2010, 303 Seiten, 19.95 €
Winkelmann, Andreas: Blinder Instinkt, Goldmann 2011, 416 Seiten, 9.95 €
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Romane abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.