Einreise light

Kurz, bei Interesse (ohne Links). Meine persönliche Auslandskorrespondentin (Tochter) ist heil wieder in Deutschland angekommen und weist darauf hin, ihre Mitpassagiere in den vorgestern (in FFM) aus Asien landenden Maschinen seien dezent geschockt gewesen, weil am Frankfurter Flughafen niemand wissen wollte, wie es ihnen so geht.

Es wollte auch niemand Fieber messen. Es gab auch kein Sterilium :). Natürlich wurde auch kein Wert auf Abstand zu Nebenleuten gelegt, und natürlich durften die Reisenden dann unkontrolliert in ihre U-Bahnen steigen. Die Reisenden (Backpacker zahlreich vertreten) fanden das höchst befremdlich, da sie vernünftiges Verhalten (ohne Hysterie) aus Asien gewohnt waren im Lauf der letzten Wochen. Die zahlreich geäußerten Fragen ans Flughafenpersonal, ob das ein schlechter Scherz sein solle, wurde spaßbefreit mit „Nö“ beantwortet, der Rest war „Bitte gehen Sie weiter.“

Wir haben doch wirklich einen einzigartig originellen Humor, diese Mischung aus Hysterischem und Mirdochegal, die hat schon was.

(Ach so, der Vollständigkeit halber – in Asien wird allerorten viel (entspannt) Fieber gemessen und dauergetestet, und natürlich gibt´s überall Desinfektionsmittelspender. Ist doch logisch, absolutes Basisprogramm, No-Brainer, darüber muss man sich doch nicht unterhalten. Alles fast wie hier.)

(Nach Kurzbericht zurück in den Gemüsegarten, die diesjährige Karottenernte kann ich mir nicht von den Nacktschnecken klauen lassen).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.