Vom Charme des Selbstgebastelten

Als Anno Jordan, Jörg Spitz und yours truly Anfang 2014 zum ersten Mal telefonierten waren wir uns umgehend einig, dass eine pharmaunabhängige MS-Infoseite im deutschsprachigen Teil des Web schlicht fehlt. Wir wussten aber zugleich, dass so was technisch wie inhaltlich aufwendig, sprich wirklich teuer werden würde, und fragten uns, wer denn bei der Finanzierung helfen könnte. Da ich bereits mit der Hertie-Stiftung gesprochen hatte und wusste, dass wir von dort keine Unterstützung erwarten konnten (und ich erst recht wusste, dass die DMSG uns keinen Spendencent spendieren würde), blieben genau zwei Möglichkeiten: eine pragmatische (es einfach lassen) und eine wahnsinnige (es einfach selbst machen, aus eigenen Ersparnissen finanzieren und mit Leben und Inhalt füllen). Wofür ich mich entschieden habe, ist bekannt.

Geholfen haben bei der Umsetzung von Plan B bis heute fast 400 Unterstützer, also immerhin grob geschätzte 1%-5% von denen, die lsms.info und life-sms.org besuchen und davon profitieren (siehe unten). Diesen Unterstützern bin ich / sind wir sehr dankbar. Unterm Strich bleibt so Ende 2015 nämlich dreierlei stehen: Ein erklecklicher materieller Verlust für die Betreiber (auch „entgangene Gewinne“ sind ja im echten Leben durchaus nicht irrelevant), dafür aber ein offenkundiger Gewinn für viele (nämlich lsms.info und life-sms.org). Allein lsms.info kommt auf monatlich durchschnittlich 10.000 Besuche von 3.000 Rechnern, also 30-50.000 aufgerufene Seiten im Monat; macht summa summarum fast 120.000 Visits und fast eine Million Anfragen im Gesamtjahr 2015: Man könnte das erfolgreich nennen, wahlweise offenkundig nützlich, ausweislich der zahlreichen erfreuten Mails, die uns erreichen, und ich freue mich sehr, dass wir helfen konnten und können.

Dass wir bis heute keinen Cent „Support“ von der DMSG oder Stiftungen erhalten haben, die „MS“ auf ihrer Fahne spazieren führen, sei nur der Vollständigkeit halber entspannt erwähnt, denn diese Unterstützung brauchen wir ja inzwischen gar nicht mehr – und sind sehr zuversichtlich, dass dank der gelegentlichen zukünftigen Unterstützung unserer Sympathisanten der lsms/life-sms-Betrieb auch zukünftig aufrecht erhalten werden kann. (Keine Sorge, die 1000 Euro Fixkosten p. a. kriegen wir schon irgendwie zusammen, wir können ja inzwischen wieder auf anderen Baustellen gegen Geld arbeiten und uns selbst wenigstens so ausreichend bespenden, dass die Seite voraussichtlich ewig online bleiben kann und wird.)

Allen Unterstützern, die hier mitlesen, sei aber nochmals herzlich und ausdrücklich zugerufen: Es ist toll und absolut nicht selbstverständlich, sondern überaus großherzig und bemerkenswert, dass ihr, als selbst Betroffene, es uns ermöglicht habt, anderen Betroffenen zu helfen. Drum: Merci, Grazie, Thanks und tausend Dank.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Multiple Sklerose veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.