#Freiheit

Ich bin ja in Sachen Zukunft nur noch Zaungast, aber in den letzten Tagen hatte ich auf meinem Beobachterposten beträchliche Freude, durfte ich doch förmlich mit am Puls derer kleben, die eine grundsätzlich neue Gesellschaft bauen werden. Und in Sachen „ungespielt“ war (und ist) das tatsächlich bemerkenswert. Denn Simon Unge war bislang „nur“ ein Gamer, der via youtube monatlich 30 Millionen Klicks sammelt, aber seit er gestern der dunklen Seite der Macht den Mittelfinger gezeigt hat und dafür auch seine Auslöschung (finanziell wie aus dem Netz) in Kauf nimmt, erweist sich überdeutlich, dass die Community eben nicht nur aus Schafen besteht (wie wir Älteren gelegentlich befürchten, weil wir, eben, nichts mehr schnallen). Vor dem Web 2.0 konnte Darth Vader sogar Helden wie Kurt Cobain, Prince oder George Michael demoralisieren und aus dem Verkehr ziehen, heute schafft das Empire so was nicht mal mehr mit einem fröhlichen Spieler mit geradem Rücken. Vaders Firma „Mediakraft“ wird in spätestens einem halben Jahr als Ruine dastehen – und stehen bleiben als Mahnmal unserer überholten Denk- und Geschäftsmodelle im Endkampf gegen eine neue Generation (die zwar noch keinen astreinen Plan A hat, aber sogar ohne Plan schon besser dasteht als wir.)

Details? Garantiert ab heute auf allen Kanälen. Einfach mal hier anfangen. (Gilt auch und gerade für all meine Ansprechpartner und Produzenten, die ihr von „ungespielt“ noch nie was gehört habt und bis heute glaubt, youtube sei doch eigentlich, irgendwie, egal.)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.