Hungerspiele (1,75% Festzins)

Foodwatch beschwert sich laut und völlig zurecht über die Deutsche Bank und deren fortwährenden Spekulationsgang über Hungerleichen – und ich versteh´s nicht. Kein denkender und/oder fühlender Mensch hat sein Geld noch bei der Deutschen Bank, selbst die letzten Tiefschläfrigen sind spätestens 2008 abgewandert zu Ethik- und Ökobanken oder wenigstens ihren lokalen Sparkassen …

Wer also braucht den Hinweis? Alle Gesunden wissen´s längst und haben ihre Kröten wandern lassen, und die Kernkranken lesen´s eh nicht.

Mei. Aber schön, dass wir mal drüber gesprochen haben, so ganz unter uns.

P.S.: Oxfam („Mit Essen spielt man nicht“) macht vor, wie´s geht und droht der Allianz AG wegen deren Weiterspekulation mit Kündigung aller Mitarbeiterversicherungen. Im noch immer herrschenden System versteht kein Marktteilnehmer „Liebesentzug“ als Bedrohung, wohl aber den Entzug finanzieller Zuwendung. Und wer behauptet, die Zustände seien nicht zu ändern, ist schlicht zu faul, mit der Brieftasche anders abzustimmen.

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.