Archiv der Kategorie: Romane

Das Ende des Dollar und die Folgen

Zum unmittelbar bevorstehenden Frontalangriff Chinas, Russlands und ihrer Freunde und Verbündeten auf den US-Dollar (kurze Einleitung hier -> im Rubikon) fällt dem geneigten Betrachter natürlich zunächst mal auf, dass a) das jüngst satt auf 700 Milliarden erhöhte Pentagon-Budget wohl nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Romane | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Bestsellern nach Zahlen (Künstlerdämmerung #30)

Das ist hoffentlich ein Scherz, und die Autoren rudern nächste Woche zurück, mit einem lauten „April, April!“. Andernfalls nämlich müssten wir unsere Wecker schon mal auf Untergang stellen, denn auch wenn Jodie Archer & Matthew L. Jockers ausdrücklich betonen, „The … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Künstlerdämmerung, Romane, Sachbuch | Hinterlasse einen Kommentar

VG ohne Worte (Künstlerdämmerung #27)

Eine ganze Million Urhebergeld ausgeben, um zu verhindern, dass die Urheber bekommen, was ihnen zusteht – das ist schon höhere Sabotagekunst. (Die naheliegende Zukunftskunst wird für Verleger und die angebliche Urhebervereinigung VGW darin bestehen, dieses lästige Gesetz umzuschreiben, nachdem sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Künstlerdämmerung, Romane, Sachbuch | Hinterlasse einen Kommentar

2017-2030 (in der Vergangenheit rückblickend vorhergesagt)

Die von mir sehr geschätzte Höragentin Ines Z. beschwert sich völlig zurecht, Sherman & Lyle dürften nicht sterben, sondern müssten doch wenigstens ihre Trilogie zu Ende bestehen dürfen (sowie vertont werden), ich beschwere mich aber auch zu Recht retour, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Klima, Romane | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Kuckuckskind reloaded

Ich finde den Roman ja weiterhin richtig gut – gebe aber gern zu, dass ich einen Hauch voreingenommen bin. Die Verfilmung fand ich ebenfalls gelungen,  kann aber leider nicht für DVDs sorgen, denn das ZDF macht ja generell, was es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Marias Testament

Es sollte doch wohl präziser „Marias Vermächtnis“ heißen, dieses schöne kleine Buch vom Colm Toibin, aber das ist selbstredend nebensächlich. Hauptsächlich ist Marias Sicht auf das Leben ihres Sohnes nicht annähernd so spaßig wie „Das Leben des Brian“ oder Chris … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Romane | Hinterlasse einen Kommentar

Schnäppchenprohibition (Künstlerdämmerung #25)

(dna) Einem Gesetzentwurf der leider nicht im Bundestag vertretenen Partei Shakespeare´s Erben zufolge soll der Handel mit Gebrauchtbüchern strikt verboten und strafrechtlich verfolgt werden. Das „längst überfällige Gesetz“ (PSE-Pressesprecher Heine) soll zukünftig wirksam verhindern, dass Urheber und Verlage nach Auslieferung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Künstlerdämmerung, Romane, Sachbuch | Hinterlasse einen Kommentar